Die Magie der kleinen Dinge – „Mama, schau mal…“

Nirgendwo kann man die Magie der kleinen Dinge so gut entdecken wie in der Natur. Sofern man nicht, wie ich, den Blick dafür verloren hat 🙂 Innehalten und genau hinsehen ist für mich nicht immer leicht und ich bin froh, dass ich meine zwei „Achtsamkeits-Coaches“ an meiner Seite habe, die mich immer wieder daran erinnern meinen Blick zu schärfen.

Diese zwei Coaches sind meine Kinder, die immer mit offenen Augen durch unsere Welt schlendern und ständig Neues entdecken. Das können Eicheln sein, die am Spielplatz entdeckt und dann in rauen Mengen eingesammelt werden müssen oder besonders schöne (aber auch besonders zerbrochene) Muscheln am Strand von Scheveningen oder ein minifuzi-kleiner Käfer mitten in einem Blätterhaufen. Meine Jungs sehen alles und noch besser, sie interessieren sich für alles.

Wie schön wäre es doch auch wieder mit offenen Augen durchs Leben zu gehen und sich für die Wunder der Natur bedingungslos zu interessieren.

Ich möchte meine Kinder darin unterstützen diese Neugierde und Aufmerksamkeit solange wie möglich beizubehalten – nicht ganz uneigennützig, denn durch ihre Neugierde wird auch meine Neugierde jeden Tag aufs neue wiederbelebt 🙂

2 Comments

  1. Thomas

    Da habe ich noch einen Achtsamkeit „Brille“ die mir hilft um mir etwas mit neuen Augen anzusehen.

    Beispiel: Du schaust durch das Küchenfenster hinaus.

    Stelle dir nun vor, das wäre nicht dein echter Garten, sondern ein Filmset. Eine exakte Kopie, biss auf das letzte Blatt nachgebaut.

    Siehe Dir nun diesen Baum an, wie sie den da hingestellt haben. Stell dir vor, du bist der jenige der ihn hingestellt hat. Welche Neigung muss der Stamm haben damit er richtig steht? Was steht neben dem Baum und wie hast Du es dort hingekriegt? Usw.

    Wenn man sich vorstellt jeder Gegenstand wurde von Menschenhänden positioniert, und man fragt sich wie man es nachmachen müsste um genau das zu bekommen was man sich anschaut…dann entdeckt man lauter neue details!

    Macht aus viel spass wenn Du dich in den Sandkasten setzt und dir mit dem gleichen Blick ein Häufchen Sandkörner ansiehst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s